Liebe Patientin,

wenn Sie Probleme mit der Kontinenz haben, also ungewollt Urin verlieren, können Sie zur Vorbereitung auf Ihren Sprechstundentermin den Gaudenzbogen ausfüllen und mitbringen.
Falls Sie sehr viel Urin verlieren, könnte ein Padtest (Bogen PT) und der Bogen ICIQ uns helfen, das Ausmaß des Problems genauer zu ermessen.
Bei zu häufigem Harndrang ist das Anfertigen eines Miktionsprotokolls (Bogen MP) zur weiteren Abklärung erforderlich.
Sie können Ihre Behandlung deutlich beschleunigen und sich vielleicht einen zusätzlichen Termin ersparen, wenn Sie dies schon im Vorfeld erledigen.

Lieber Patient,

wenn Sie unter Problemen beim Wasserlassen leiden, können Sie uns in der Abklärung sehr helfen, wenn Sie den IPSS-Bogen schon ausgefüllt zur Sprechstunde mitbringen.
Bei häufigem Harndrang ist oft ein Miktionsprotokoll (MP) und bei Urinverlust ein Padtest (PT) und der Bogen ICIQ hilfreich.
Sexuelle Probleme sind vielen Männern peinlich und es kostet vielleicht auch Ihnen Überwindung, über solche Themen mit Dritten zu sprechen.
Vielleicht helfen Ihnen einige unserer Fragebögen, sich zu äußern und es uns zu ermöglichen, Ihr Problem besser zu verstehen.
Bei Erektionsstörungen (Probleme mit der Gliedsteife, Potenzstörungen) sollten Sie sich mit den Bögen ED, IIEF und ESS beschäftigen.
Bei vorzeitigem Samenerguss (Ejaculatio praecox) mit dem Bogen EP und bei Störungen mit der Libido (Lust auf Sexualität) oder bei Verdacht auf Hormonmangel (Testosteron) mit dem Heinemann-Bogen.

Die Bögen stellen wir Ihnen in der Sprechstunde gerne auch gedruckt zur Verfügung. Dies erfordert aber meist einen weiteren Termin zur Besprechung und Auswertung. Sollten Sie einen solchen Bogen verloren haben oder einen weiteren benötigen, können Sie sich im Bereich Downloads jederzeit Nachschub herunterladen. Wir bedanken uns schon jetzt für Ihre aktive Mitarbeit.

Zum Betrachten und bearbeiten der Fragebögen wird der Adobe Reader benötigt.

Bitte vermerken Sie auf allen Bögen Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihr Geburtsdatum!